Troisdorfer Haushalt 2010 – Investitionen in die Kultur

11.03.2010
Pressemitteilung

Im Rahmen der Umbauarbeiten an der Burg Wissem und dem daran angrenzenden ehemaligen Verwaltungsgebäude, werden alleine in diesem Jahr rund drei Millionen Euro in die barrierefreie Erschließung, Räume für die Ausstellung „Tor zur Wahner Heide“, das Regionale Projekt „KennenLernenUmwelt“ sowie das Museum für Stadt- und Industriegeschichte investiert. Ergänzend dazu werden neue Räume für die Museumsverwaltung, das Standesamt und den Restaurationsbetrieb geschaffen. „Mit dieser Investition entwickeln wir die Burg Wissem zur Troisdorfer Museumsmeile und werten darüber hinaus die gute Stube unserer Stadt nachhaltig auf“, so die CDU Fraktionsvorsitzende Beate Schlich abschließend. 

Auch der zweite Troisdorfer Museumsstandort, das Fischereimuseum in Bergheim, erfährt im Rahmen der Regionale 2010 eine Erweiterung und Aufwertung. Die Stadt Troisdorf, die Fischereibruderschaft und das Land NRW investieren hierfür gemeinsam rund zwei Millionen Euro. Des Weiteren stehen auf Antrag der CDU Fraktion 20.000 Euro Planungskosten für ein in Troisdorf-West geplantes Künstlerund Atelierhaus im städtischen Haushalt bereit. In dem geplanten Haus sollen Künstler aus dem bildenden und musischen Bereich ihr Zuhause finden können.

gez. Alexander Biber
Pressesprecher